CREDO

Der Glaubens- und Verkündigungskurs der Malteser

CREDO verfolgt drei Ansätze, die die Malteser dem Ziel der „Bezeugung des Glaubens“ (tuitio fidei) näher bringen sollen, ganz gleich, in welchem Bereich wir tätig sind. Wer den Glauben bezeugen will, der sollte

  • den eigenen Glauben stärken und in eine lebendige Christusbeziehung hineinwachsen,
  • Glaubenswissen erlangen oder ausbauen und
  • befähigt werden in der Glaubensweitergabe.

Damit fördert CREDO eine neue persönliche Kompetenz, die für das Glaubensleben der Malteser fruchtbar werden kann. Zugleich bildet sich auf diese Weise ein Netzwerk von Maltesern, die gemeinsam, jeder an seiner Stelle, an der geistlichen Ausrichtung unserer Gemeinschaft mitwirken möchten.

Die Termine des nächsten CREDO-Kurses finden Sie bei unseren Veranstaltungen.
Eine ausführliche Information finden Sie
hier.

 

Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt.“ (1 Petr 3,15)

Wo Menschen Christen erleben, werden diese nach der Hoffnung gefragt, die sie erfüllt. Christen sollen bereit sein, sich fragen zu lassen – und fähig sein, Antwort zu geben. Die „Hoffnung, die uns erfüllt“ ist der Glaube daran, dass Gott uns in Jesus Christus seine unendliche Liebe zu jedem Menschen erwiesen hat, und dass seine Liebe die Macht hat, diese Welt zu retten.

Im festen Vertrauen auf diesen Glauben hat der selige Gerhard vor über 900 Jahren seinen Dienst begonnen und unsere Bewegung gegründet. Nur aufgrund dieses unerschütterlichen Glaubens war er in der Lage, dem überwältigenden Elend seiner Zeit mit offenen Augen zu begegnen und ihm die Stirn zu bieten. Aus der Kraft seines Vertrauens entstand ein beispielloses Werk umfassender Nothilfe. Noch immer besteht dieses Werk, und vor allem in Deutschland ist es von imposanter Größe. Viele tausende Malteser arbeiten täglich daran, dass Not gelindert und Leidenden beigestanden wird.

Dieser Dienst hat weiterhin seine Wurzeln in dem Glauben, der schon der Glaube Gerhards war. Nur das Festhalten an der unerschütterlichen Liebe Gottes, die alle Not überwindet, kann uns den Mut geben, dem äußersten Elend ins Auge zu schauen, ohne die Zuversicht zu verlieren. Nur wenn wir noch in der äußersten Hoffnungslosigkeit hoffen können, ist unser Dienst ein Licht für die Hoffnungslosen. Nur mit Gott können wir in die Finsternis gehen und in ihr ein Licht sein. Weil das so ist, steht unser Helfen nicht ohne den Glauben. Und weil das so ist, brauchen wir Menschen, die sich nach dem Grund ihres Glaubens, ihrer Hoffnung und ihrer Liebe fragen lassen und Antwort geben können – den Notleidenden und den Mitarbeitern im Verband.

Eindrücke von den bisherigen CREDO-Kursen finden Sie hier.

Alpha-Kurs

Den Glauben neu entdecken

Der Alpha-Kurs ist ein Kurs über die Grundlagen des christlichen Glaubens. Er möchte dabei helfen, neu einen Zugang zur christlichen Botschaft zu erhalten.
Der Alpha-Kurs kombiniert bewusst solide Grundinformation über den christlichen Glauben mit einer Kultur gelebter Gastfreundschaft. Er steht damit in besonderer Nähe zu den Maltesern und ihrem Ideal der hospitalitas (Gastfreundschaft).

Nicht Stoff und Inhalte, sondern Menschen mit ihrer Lebensgeschichte und ihren ganz persönlichen Fragen stehen im Mittelpunkt des Alpha-Kurses. In zehn Wochen kommen die wichtigsten Fragen über Jesus, Gott, den Heiligen Geist, die Bibel, Gebet und vieles mehr auf den Tisch. Sie werden in Referaten angesprochen und können in Ruhe bedacht und diskutiert werden. Jeder Teilnehmer kann sie anhand des Kursmaterials nach Belieben weiter vertiefen und wird ermutigt, eigene Schritte im Glauben zu gehen.

Um einen Alpha-Kurs durchzuführen, muss man kein „Profi“ sein. Ein paar motivierte Mitarbeiter können sich anhand der Alpha Materialien in wenigen Wochen für einen Alpha-Kurs fit machen. Mit der Alpha-Kurs DVD können selbst kleine Gruppen ohne geübte Referent(inn)en in den eigenen Reihen anfangen.

Hintergrund

Das Konzept des Alpha-Kurses wurde in der anglikanischen Kirchengemeinde Holy Trinity Brompton in London von Pfr. Nicky Gumbel entwickelt und seit 1991 kontinuierlich verbessert. Alpha-Kurse finden heute in 163 Ländern und über 40.000 Gemeinden in rund 100 Sprachen statt. Der Kurs beschränkt sich auf die Gemeinsamkeiten der unterschiedlichen Konfessionen und ist in seiner respektvollen Grundhaltung zu einem praktischen Bindeglied der Ökumene geworden.

Das Geistliche Zentrum unterstützt Einzelne und Gruppen, die bei den Maltesern Alpha-Kurse durchführen wollen. Es bietet überdies in regelmäßigen Abständen Schulungstage für Interessierte an.

Die Termine der nächsten Schulungstage finden Sie bei unseren Veranstaltungen.