Auszeit – Dem Team Glauben schenken

Tage für Teams der Malteser

Viele Teams verbringen – immer mal wieder oder sogar regelmäßig – Teamtage und Ausflüge miteinander. Warum nicht auch mal gemeinsam eine Auszeit erleben, die geistliche Aspekte einbezieht?

Das Geistliche Zentrum lädt haupt- und ehrenamtliche Teams der Malteser zu Teamtagen der etwas anderen Art ein: In entspannter Atmosphäre besteht die Möglichkeit, den christlichen Glauben kennenzulernen oder neu zu entdecken, über ihn nachzudenken und ihn einzuüben. Wir bieten dazu eine erfahrene Anleitung und einen geschützten Raum, an dem sich jeder frei und auf seine Weise einbringen kann. Das, was in der Auszeit erlebt und geteilt wird, kann für jeden Einzelnen und für das ganze Team nachhaltige Wirkung haben. Möglich sind ganz unterschiedliche Formate, individuell kombinierbar und zugeschnitten auf die Teams.

Ansprechpartner: Dörte Schrömges | Frederik Brand
 

Themenvorschläge

Für „Vollblut-Malteser“

  • Malteser Geschichte neu entdecken – mit Gerhard zu den Wurzeln
  • Johannes der Täufer als Vorbild – was wir vom Patron der Malteser lernen können
  • Das Malteser Kreuz als Wegweiser für unser Leben – die Tugenden & die Seligpreisungen

Für Naturliebhaber und Aktive

  • Pilgern – im Bergischen Land oder wo fast immer Sie wollen
  • Rad / E-Bike fahren mit der Bibel

Für Neugierige

  • Das Malteser Jahresthema für den Alltag
  • Das Geheimnis der Fenster im Kloster Bad Wimpfen
  • Die Bergpredigt – das neue Lebensprogramm Jesu

Für Achtsame

  • Einübung einer liebevoll-aufmerksamen Haltung zu sich, zu Gott und zur Welt
  • Am liebsten beides – Entscheidungen geistlich vorbereiten und treffen
  • Die Zehn Gebote der Gelassenheit
  • Stress lass nach – eigene innere Antreiber verstehen und das rechte Maß erkennen
  • Resilienz – das seelische Immunsystem

Werkstatt „Malteser Spirit vor Ort“

Häufig stehen wir Malteser vor der Frage, wie die Tatsache, dass wir eine katholische Organisation sind, unser alltägliches gemeinsames Arbeiten prägen kann und soll. Die Vielfalt der Menschen, der Einstellung zum Glauben, der Aufgaben und Arbeitszeiten macht es oft zu einer Herausforderung, angemessene Formen zu finden. Gemeinsame christliche Rituale können helfen, das Team näher zusammenzubringen, mit den vielfältigen Erfahrungen der Arbeit gut umzugehen und sich immer wieder neu zu vergewissern, in wessen Auftrag wir unterwegs sind.

Im Rahmen eines Werkstatt-Prozesses können Führungskraft und Mitarbeitende mithilfe eines Werkstattbegleiters des Geistlichen Zentrums gemeinsam Ideen für passende Formen christlicher Spiritualität vor Ort entwickeln.

  • Ausführliches Vorgespräch zur genauen Situations- und Auftragsklärung
  • Hospitation durch den Werkstattbegleiter in Ihrem Dienst, Ihrer Dienststelle, Ihrer Station (1–2 Tage)
  • Werkstatt: Ideenentwicklung und Vereinbarung von Umsetzungsschritten (1 Tag)
  • Review nach einem vereinbarten Zeitraum

Ansprechpartner: Maximilian Lobkowicz